– Wildformen

Epiphytische Kakteen haben ihre Heimat in den feuchten tropischen und subtropischen Zonen Mittel- und Südamerikas, wo sie Bäume und Felsen der Wälder und vor allem die von Wolken durchzogenen Berghänge bis über 2000 m Höhe besiedeln. Es sind die Habitate, in denen auch Orchideen, Bromeliaceen und Tillandsien wachsen. Im Gegensatz zu den bekannten Kakteen der Trockengebiete haben sie teilweise ihre Sukkulenz verloren und sind auf den ersten Blick kaum noch als Kakteen zu erkennen.

Etwa 125 botanische Arten mit Unterarten und Varianten sind derzeit anerkannt.